Leben mit PNH

Ernährung und Bewegung

Lesedauer: < 1 minute

Neben der medikamentösen Behandlung sollten Sie Ihren Körper mit einer gesunden Ernährung unterstützen. Ihr Arzt kann Ihnen Ernährungstipps geben. Auch wenn es keine spezielle Diät gibt, die Ihre PNH-Symptome lindert, ist eine gesunde, ausgewogene Ernährung mit viel Obst und Gemüse immer ratsam.

Um sicherzustellen, dass Ihr Körper mit ausreichend Folsäure und Eisen versorgt wird, empfiehlt Ihnen Ihr Arzt möglicherweise die Einnahme eines Nahrungsergänzungsmittels. Folsäure und Eisen helfen Ihrem Körper, rote Blutkörperchen zu bilden. Einige Patienten hingegen benötigen jedoch Medikamente, um die Eisenmenge in ihrem Körper zu reduzieren. Ihr Arzt wird dies mit Ihnen besprechen.

Bitte sprechen Sie immer erst mit Ihrem Arzt, bevor Sie Nahrungsergänzungsmittel, nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel, Vitamine oder pflanzliche Heilmittel anwenden. Ihr Arzt kann Ihnen sagen, welche Nahrungsergänzungsmittel für Sie geeignet sind.

Eine körperliche Betätigung zu finden, die Sie ausüben können, kann dazu beitragen, trotz PNH ein erfülltes Leben zu führen. Wenn Sie Ihre Aktivitäten aufgrund der PNH einschränken mussten, kann die medikamentöse Behandlung es Ihnen ermöglichen, Ihr Aktivitätsniveau zu erhöhen und wieder mehr Sport zu treiben.

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt, bevor Sie sich wieder mehr körperlich betätigen oder ein Sportprogramm beginnen.

Die auf dieser Website bereitgestellten Inhalte dienen ausschließlich Informationszwecken. Sie dienen nicht der Selbstdiagnose und ersetzen nicht den Rat Ihres Arztes. Bitte wenden Sie sich an Ihren Arzt, wenn Sie weitere Informationen über PNH und die Behandlung von PNH wünschen. Sie können sich jederzeit von PNH Your Way Austria oder den einzelnen Programmkomponenten abmelden. PNH Your Way Austria. © 2021 Alexion.