Mehr erfahren

Wie kann sich die PNH bei Ihnen auswirken?

Lesedauer: < 1 minute

PNH kann sich unterschiedlich auf Menschen auswirken und ist abhängig von verschiedenen Faktoren: Zum Beispiel, welchen PNH-Typ Sie haben, wie lange die Krankheit schon besteht und – da es eine schwer zu diagnostizierende Krankheit ist – wie lange Sie die Krankheit schon hatten, bevor sie bei Ihnen diagnostiziert wurde.

Häufige Merkmale der PNH sind Anämie (Blutarmut; ein Mangel an roten Blutkörperchen), die durch Hämolyse (die Zerstörung der roten Blutkörperchen) verursacht wird, und/oder Knochenmarkversagen. Die Anämie ist für viele der Symptome der PNH wie Müdigkeit, Atemnot, Herzrasen, Reizbarkeit und Brustschmerzen. Die Hämolyse führt außerdem zu rot oder dunkel verfärbtem Urin (Hämoglobinurie).

Blutgerinnsel (Thrombosen) können an jeder Stelle im Körper auftreten, einschließlich tiefer Venen, Lunge, Nieren, Leber, Herz, Gehirn und Bauchraum, und sind die Hauptursache für körperliche Schädigungen. Beispielsweise kann ein Blutgerinnsel im Herzen einen Herzinfarkt verursachen, während ein Blutgerinnsel im Gehirn zu einem Schlaganfall führen kann.

Bauchschmerzen, Muskelkrämpfe in der Speiseröhre (Ösophagus), Schluckbeschwerden (Dysphagie) und Erektionsstörungen sind häufige Symptome, die auf Hämolyse und die Freisetzung von freiem Hämoglobin zurückzuführen sind. PNH kann auch zu chronischer Nierenerkrankung und pulmonaler Hypertonie (erhöhter Blutdruck in den Lungenarterien) führen.

Literaturhinweise
Brodsky RA. Blood 2014;124:2804–11.
National Organization of Rare Diseases.
www.rarediseases.org [Abgerufen im Dezember 2020]

Die auf dieser Website bereitgestellten Inhalte dienen ausschließlich Informationszwecken. Sie dienen nicht der Selbstdiagnose und ersetzen nicht den Rat Ihres Arztes. Bitte wenden Sie sich an Ihren Arzt, wenn Sie weitere Informationen über PNH und die Behandlung von PNH wünschen. Sie können sich jederzeit von PNH Your Way Austria oder den einzelnen Programmkomponenten abmelden. PNH Your Way Austria. © 2021 Alexion.